Referenzen
Eugen Keidel Bad
zurück

Keidel-Mineral-Thermalbad, Freiburg

Leistungen Stahl+Weiß
  • Energetische Beratung für Hüllflächenbauteile
  • Erstellung des Energieausweises
  • Dynamische Gebäudesimulation und Tageslichtsimulation zur Prüfung des sommerlichen Komforts und Bestimmung geeigneter Oberlichtflächen bei optimaler Tageslichtversorgung
  • Bauphysikalische Beratung Feuchteschutz
  • Wärmebrücken und erforderliche luft- und wasserdampfdichte Anschlüsse der Dampfdichtigkeitsebenen
  • Qualitätssicherung der Luftdichtheitsebenen während der Ausführung
  • Luftdichtheitsmessung zur abschließenden Leckagebeseitigung
Projektportrait

Sanierung Hüllflächen, Schwimmbecken und technische Anlagen des Gebäudes

Bauherr
Freiburger Stadtbau GmbH, Freiburg
Architektur
Sacker Architekten, Freiburg
Haustechnik
tga Planungsgruppe GmbH, Freiburg
Fertigstellung
2011

Gebäudekenndaten
BGF 12.800 m²

Gebäudekonzept
Das Thermalbad wurde in den 1970-er Jahren in Holzbauweise errichtet. Die Glasfassade band thermisch in die hölzernen Außenstützen der Gebäudehülle ein. Aufgrund fehlender dampf- und luftdichter Anschlüsse der thermischen Hülle war das Holztragwerk bereits stark geschädigt.
Die neue Alu-Glasfassade wird nach außen verlagert, die Holzstützen rücken in die thermische Gebäudehülle. Die Durchdringungen der dampfdichten Ebene werden reduziert und Anschlussverbindungen sorgfältig luftdicht geplant. Mit der neuen Glasfassade UW: 0,9 W/m²K mit 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung und 26 cm Wärmedämmung des Daches erreichen die Bauteile annähernd Passivhausniveau.